Philosophie


Was ist Integrative Medizin?


Unter Integrativer Medizin versteht man wissenschaftlich fundierte Verfahren aus der Naturheilkunde und der fernöstlichen Medizin kombiniert mit modernen schulmedizinischen Erkenntnissen und Methoden.

Integrative Medizin beinhaltet drei wesentliche Punkte:   


Individuelle Lösungen für individuelle Menschen


Wir leben heute in einer Zeit der Studien und der statistischen Erkenntnisse. Dementsprechend hoch ist der medizinische Wissensstand. Doch diese Erkenntnisse können nicht 1 zu 1 auf jeden einzelnen Menschen übertragen werden. Krankheiten verlaufen dynamisch und sie hängen mit allen sozio-psychischen Ebenen des Menschen und seiner jeweiligen Umwelt zusammen. Ebenso dynamisch verlaufen Heilungsprozesse, die daher individuell organisiert und überwacht werden müssen.  

Sinnvolles Kombinieren unterschiedlicher medizinischer Therapien


Es gibt heute eine Vielzahl medizinisch-therapeutischer Verfahren – aus der Schul- wie aus der Komplementärmedizin. Der Integrativmediziner wählt ganz pragmatisch den für den Patienten jeweils vorteilhaftesten Zugang aus. Dadurch lässt sich nicht nur das Behandlungsergebnis verbessern, sondern auch der nachhaltige Nutzen steigern.

Gerichtete, integrierte Betreuung durch Ärzte und Therapeuten


Häufig sieht man, dass bei chronischen Beschwerden „eines nach dem anderen“ probiert wird. Die Wirkung von Behandlungen lässt jedoch um ein Vielfaches steigern, wenn die jeweiligen Behandlungen aufeinander abgestimmt werden.
Das vernetzte Denken der Integrativmedizin ist patientenorientiert, individuell und nachhaltig, anhaltende Therapieerfolge lindern Schmerzen und verbessern den Lebensalltag.
Über Uns Schwerpunkte © Zentrum für Integrative Medizin
Jetzt anrufen!
Impressum
© Zentrum für INTEGRATIVE MEDIZIN
Schwindgasse 4/3, 1040 Wien, Tel.: +43 (1) 907 60 30, Email: praxisintegrative-medizin.at