Kreuz- und Rückenschmerzen

Probleme im Bereich des unteren Rückens zeigen sich häufig als stechende oder punktuell ausstrahlende Schmerzen.
Diese Beschwerden haben manchmal eine konkrete Ursache: ein ausgeprägter Bandscheibenvorfall, ein Wirbelgleiten, eine Erkrankung eines inneren Organes oder eine andere Erkrankung.

Mehr zum Thema
Bandscheibenvorfall
Daher sollte bei starken oder länger andauernden Rückenschmerzen unbedingt ein Arzt aufgesucht werden!
In den meisten Fällen geht die Medizin aber von einem „unspezifischen Rücken- oder Kreuzschmerz“ aus, dem nicht so leicht eine Ursache zugrunde gelegt werden kann.
 

Diagnose und Therapie

Die Ärzte des Zentrums für Integrative Medizin verfügen über besondere fachliche Qualifikationen im schmerzmedizinischen Bereich, darüber hinaus bieten neue innovative Technologien eine möglichst exakte und präzise Diagnose bei Kreuz- und Rückenschmerzen.

Ursachen für unspezifische Rückenschmerzen

Wenn ein unspezifischer Rückenschmerz auftritt, wirken meist mehrere Faktoren zusammen: Abnützung oder Verschleiß, Muskelschwäche, Muskelverkürzungen, Bandüberlastungen usw., alles Faktoren, die meist für sich alleine keine ernsthaften Probleme machen.

Wenn sich Einzelprobleme aber addieren, entsteht bewusst wahrgenommener Schmerz. Der Körper versucht dann, den schmerzenden Bereich durch starke Muskelkontraktionen „ruhig“ zu stellen – die sogenannte „Schutzspannung“. Diese führt in der Regel zu noch stärkeren Schmerzen.

Beispiele für unspezifischen Rückenschmerzen sind:


  • Einzelne oder mehrere Wirbel sind in ihrer Funktion eingeschränkt. Andere Teile der Wirbelsäule müssen sich dadurch mehr bewegen und werden in der “Fehlstellung“ gehalten. Dadurch werden Bänder, Gelenke und Muskeln überlastet und es entsteht stechender Schmerz. Tritt eine derartige Konstellation akut auf, wird diese auch als Lumbago oder Hexenschuss bezeichnet und sollte mit Osteopathie oder Manualmedizin möglichst rasch korrigiert werden.

  • Durch längere Reizzustände und Fehlbelastungen können sogenannte Triggerpunkte in den Muskeln entstehen. Dass sind punktförmige, druckempfindliche Muskelkontraktionen, die auch einen ausstrahlenden Schmerz verursachen können. Kälte und Überlastung können solche Punkte aktiveren, was akuten Schmerz verursacht.

Chronischer Rückenschmerz wird häufig durch Fehlhaltung, Verschleiß und lokale Überbelastung verursacht. Hier gilt es oft neben einer geringen Haltungsverbesserung, die Möglichkeiten des Körpers zur Kompensation zu stärken. Zum Beispiel durch Akupunktur und leichte Übungen.

Unsere Diagnoseverfahren


Instrumentelle Diagnostik


Probleme im Wirbelsäulenbereich werden meist mit Röntgen und MRT sichtbar gemacht.

Wirbelsäulen-Screening / Zum Vergrößern auf das Bild klickenInnovative Technologien wie Medimouse oder Spineliner ermöglichen eine strahlenfreie, nicht invasive, apparative Vermessung der Wirbelsäule, die als Grundlage bzw. Planung für eine spezifische Rückenbehandlung dient.

Diese Messverfahren bieten wesentliche Vorteile hinsichtlich der Genauigkeit, Objektivität und Darstellung der Messwerte. Durch das 3-dimensionale Meßverfahren sind alle Wirbelpositionen im Raum, die Winkel aller Bewegungssegmente der Brust- und Lendenwirbelsäule und die Beckenstellung exakt darstellbar und dokumentierbar.

Manuelle Untersuchung


Die manuelle Diagnose erfolgt im Zentrum für Integrative Medizin durch einen speziell geschulten Manualmediziner oder Osteopathen. Durch den ärztlichen Tastbefund können Veränderungen an Strukturen und Gewebe, die durch apparative Diagnostik nicht sichtbar geworden sind, ausfindig gemacht und im Anschluss therapiert werden.

Integrative Therapie

Durch unsere Diagnoseverfahren lassen sich die einzelnen Schmerzfaktoren bestimmen und es wird in Zusammenarbeit mit dem Patienten ein individueller Therapieplan eingeleitet.

Je nach Indikation stehen Ihnen folgende Therapiemöglichkeiten zur Verfügung:

 

  • Infiltrationstherapie zur akuten Schmerzreduktion
  • Osteopahie / Manuelle Medizin: bei funktionellen Störungen der Muskeln, Sehnen und Gelenke
  • Akupunktur: reduziert den Schmerz, hilft das Schmerzgedächtnis zu löschen, fördert Durchblutung und Regenerationsprozesse
  • Medikamentöse Therapie zum Knorpelaufbau und/oder zur Reduktion überschießender Entzündungsvorgänge
  • Knorpelaufbau durch Hyaluroninjektionen - verbessert bei mittelgradiger Gonarthrose den Knorpelschutz
  • Hochintense biologische Lasertherapie - reduziert signifikant Entzündungen und beschleunigt die Zellregeneration
  • Physiotherapie
  • Massage
  • Orthomolekulare Medizin - spezielle Nährstoffpräparate fördern den Knorpelaufbau und reduzieren die generelle Entzündungsneigung
  • Überweisung zur chirurgischen Therapie (Arthroskopie und Gelenksersatz)
Akute Kreuz- oder Rückenschmerzen? Sprechen Sie mit uns, wir beraten Sie gerne.
Unsere Ärzte
Dr. Günther MalekDr. Günther Malek
Arzt für Allgemeinmedizin, Akupunktur, Ärztliche Osteopathie, Psychosomatik
 
Dr. Wolfgang ZahornitzkyDr. Wolfgang Zahornitzky MSc.
Arzt für Allgemeinmedizin, Master of Science für Schmerzmedizin
 
Dr. Brigitte EngelbertDr. Brigitte Engelbert
Ärztin für Allgemeinmedizin, Fachärztin für Physikalische Medizin und Rehabilitation
 

Kontakt


Like / Share Tweet Google +1
Über Uns Schwerpunkte © Zentrum für Integrative Medizin
Jetzt anrufen!
Impressum
© Zentrum für INTEGRATIVE MEDIZIN
Schwindgasse 4/3, 1040 Wien, Tel.: +43 (1) 907 60 30, Email: praxisintegrative-medizin.at